Skip to main content

Ihre Reha im "Haus Gohrisch"

Unsere Reha-Klinik ist eine Fachklinik zur medizinischen Rehabilitation drogenabhängiger Jugendlicher und Erwachsener.

In der kommenden Zeit wohnen, leben und arbeiten Sie in unserer Klinik in einer kleinen Gruppe, der sozialtherapeutischen Wohngruppe von acht Rehabilitanden im Alter von 16 bis 40 Jahren, die gemeinsam mit Ihnen den Ausstieg schaffen wollen.

Wir wollen Sie unterstützen Interesse zu entwickeln, sich selbst besser kennen zu lernen.

Sie sollen sich Ihrer Fähigkeiten und Stärken bewusst werden oder diese kennen lernen. Auch die Seiten und Erfahrungen, die maßgeblich an Ihrer Suchterkrankung beteiligt sind und waren, werden Sie erkennen. So haben Sie die Chance etwas zu ändern.

Wir sind ein kleines Team aus Therapeuten, Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Mitarbeitern der Verwaltung und der Hauswirtschaft, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Wir möchten Sie ein Stück auf Ihrem Weg in ein suchtmittelfreies Leben unterstützen und begleiten. Über den persönlichen Kontakt in einem Vorstellungsgespräch wollen wir Ihnen unser Therapiekonzept näher bringen und den Einstieg in die Rehabilitationsphase erleichtern. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit in unserer Klinik und viel Erfolg.

Wen nehmen wir auf?

Zu uns können Sie kommen, wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Probleme haben:

  • Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen (Opioide, Cannabinoide, Halluzinogene, Kokain oder andere Stimulanzien)
  • Mehrfachabhängigkeiten von Alkohol, Sedativa, Hypnotika oder bspsws. flüchtige Lösungsmittel
  • Essstörungen
  • Pathologisches Spielen
  • Schädlicher Gebrauch von nicht abhängigkeitserzeugenden Substanzen


Ebenso behandeln wir Sie, wenn im Rahmen Ihrer Abhängigkeit Entwicklungsstörungen oder Psychosen (Schizophrenie, affektive Störungen, depressive Episoden) aufgetreten sind, die therapeutisch kompensierbar sind. Aufgenommen werden auch Patienten, die eine chronische Hepatitis B und/oder C haben oder HIV-infiziert sind und deren Krankheitsverlauf sich nicht in einem akuten Stadium befindet. Eine zum Aufnahmezeitpunkt bereits begonnene Hepatitis–Therapie kann bei uns weitergeführt werden.

Auch mit körperlichen Einschränkungen oder sogar, wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können Sie Ihre Therapie bei uns durchführen. Neben Fahrstühlen, die den Zugang zu Wohn- und Therapiebereichen ermöglichen, stehen rollstuhlgerechte Zimmer zur Verfügung.

Wen können wir nicht aufnehmen?

  • Patienten, die eine schwere Intelligenzminderung oder schwere Entwicklungsstörungen aufweisen
  • Patienten mit akuter Hepatitis A, B, C etc.
  • Aids-Patienten im Endstadium
  • Patienten mit somatisch dekompensierter Essstörung
  • Patienten mit psychiatrischen Krankheitsbildern im akuten, primären Krankheitsverlauf (z.B. nicht behandelte drogeninduzierte Psychosen)
  • Patienten die eine Dauertherapie mit Medikamenten benötigen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen (z.B. Substitution mit Opioiden oder ADHS-Behandlung mit Ritalin, Medikinet)

Ansprechpartner
Sven Kaanen
Chefarzt

Heidehof 1
01689 Weinböhla

Telefon Tel. 035243 43111

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Infoflyer:

PDF Flyer Rehaklinik "Haus Gohrisch"